Bewegung

Mehr Energie nach einer schlechten Nacht: So funktioniert’s!

Schlaflose Nächte machen dem Körper zu schaffen! /Bild: Fotolia
Mehr Energie nach einer schlechten Nacht: So funktioniert’s!
Melanie Payerl
Prev1 of 4

Während viele Menschen im Sommer aufgrund der drückenden Hitze nicht schlafen können, haben andere das ganze Jahr über mit Schlafproblemen zu kämpfen. Auch wenn es derzeit nicht nach einer erneuten Hitzewelle aussieht, werden noch einige heiße Sommernächte kommen. Wer nachts keinen Schlaf bekommt, kommt morgens meist kaum aus dem Bett und die Müdigkeit zieht sich den ganzen Tag über. Dennoch gibt es einige Tipps, wie man nach einer schlechten Nacht doch noch auf Touren kommt.

Ausgiebig frühstücken!

Porridge

Das Essen kann einen großen Einfluss auf unser Energieniveau haben, so die Ernährungsberaterin Charlotte Stirling-Reed. Essen gibt uns Energie, aber es ist nicht egal, was man morgens frühstückt. Lebensmittel wie Haferbrei, Vollkornbrot, Nüsse, Samen sowie Obst und Gemüse können dabei helfen, den Energiespeicher aufzufüllen und das Energieniveau zu erhöhen. Obst und Gemüse sind dabei für den Schub von Vitaminen und Mineralien verantwortlich.

Prev1 of 4