Diät

Mit Superfoods gesund durch den Winter

Superfoods haben eine hohe Nährstoffdichte & bringen uns gesund durch die kalte Jahreszeit ! /Bild: © Jarvna/shutterstock
Mit Superfoods gesund durch den Winter
Tanja Judmann

Der Winter ist für unseren Körper eine anstrengende Zeit. Die Kälte macht nicht nur der Haut zu schaffen, wer sich nicht passend anzieht, riskiert auch schnell eine Erkältung. In der kalten Jahreszeit ist es daher besonders wichtig, den Körper mit allen nötigen Nährstoffen zu versorgen und so seinen natürlichen Abwehrmechanismus zu stärken. Viele Menschen greifen zu diesem Zweck zu den sogenannten Superfoods. Dabei handelt es sich um gesunde Lebensmittel aus der ganzen Welt, die eine besonders hohe Dichte an Nährstoffen aufweisen. Doch gesunde Nahrungsmittel müssen nicht zwangsläufig aus dem Ausland kommen, auch der heimische Garten hält Vitaminbomben bereit.

Chia-Samen: Kraftvoller Omega3-Lieferant

Ein besonders hochgelobtes Superfood sind die Chia-Samen. Die Chia-Pflanze wächst vor allem in Mittelamerika. Ihre Samen haben einen hohen Wert an Omega3-Fettsäuren. Daher schwören viele Vegetarier auf dieses Lebensmittel, da diese Fettsäuren ansonsten vor allem durch den Verzehr von Fischen aufgenommen werden. Darüber hinaus besitzen sie viele wichtige Vitamine und können die Verdauung ankurbeln. Chia-Samen werden gerne als Beigabe zu Müsli, Salaten und Smoothies gegessen.

Goji-Beeren: pflanzliche Eiweissquelle

Auch die Goji-Beere eignet sich besonders gut für Menschen, die auf den Verzehr von Fleisch verzichten. Es handelt sich dabei um eine kleine rote Beere, die in Müsli oder Süßspeisen gegeben wird. Neben ihrem Ruf als Eiweißquelle ist die Goji-Beere vor allem für ihren hohen Vitamin C Gehalt bekannt.

Kokosnuss: leckerer Helfer beim Abnehmen

Wer über einen längeren Zeitraum vergeblich versucht, einige Pfunde abzunehmen, der sollte es mal mit dem Verzehr von Kokosnüssen versuchen. Diese verfügen über viele mittelkettige Fettsäuren, die der Körper schnell abbauen kann. Das führt zu einem sättigenden Gefühl und unterbindet Heißhungerattacken. Ganz nebenbei enthält die Frucht der Kokospalme auch viele Ballast- und Mineralstoffe.

Matcha-Tee: der gesunde Tee aus Japan

Nachdem der Matcha-Tee in Japan bereits seit vielen Jahrhunderten getrunken wurde, hat er in der letzten Zeit auch den Weg in die deutsche Küche gefunden. Er kann sowohl als gewöhnlicher Tee aufgebrüht werden, als auch für die Zubereitung von Nachspeisen, Kuchen oder Smoothies verwendet werden. Da es sich beim Matcha-Pulver nicht um eine gewöhnliche Teemischung handelt, sondern um ein Extrakt aus dem gesamten Teeblatt, gilt diese asiatische Spezialität als wesentlich gesünder als gewöhnliche Sorten grünen Tees. Die enthaltenen Antioxidantien sind sehr gut für die Haut.

Heimische Alternativen

Die vorgestellten Superfoods sind zweifelsohne enorm gesund und können besonders im Winter für die Stärkung der Abwehrkräfte sorgen. Deshalb eignen sie sich sehr gut dazu, eine ausgewogene Ernährung zu ergänzen. Jedoch haben sie den Nachteil, dass sie in der Regel sehr teuer sind. Deshalb macht es Sinn, auch auf heimische Alternativen zu setzen. Denn auch hierzulande gibt es viele Nahrungsmittel, die voll mit vielen gesunden Inhaltsstoffen sind. Dazu gehören unter anderem die folgenden:

  • Heidelbeere: Heidelbeeren sind gut für das Gedächtnis. Sie besitzen jede Menge Vitamin C.
  • Mangold: Dieser Verwandte des Spinats enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. Er hilft dem Körper vor allem bei der Blutbildung und unterstützt die Verdauung.
  • Walnuss: Die Walnuss besitzt zwar viele Kalorien, ist jedoch sehr gesund. Vor allem die viele Antioxidantien und die Omega3-Fettsäuren machen sie zu einem echten Superfood.
  • Ingwer: Die Ingwerwurzel ist zwar nicht unbedingt in Deutschland daheim, kann jedoch auch zu Hause gezüchtet werden. Sie besitzt antivirale Eigenschaften und hilft dabei, Nase und Nebenhöhlen frei zu machen. Daher eignet Ingwer sich besonders gut als Mittel gegen Erkältungen.