Gesundheit

Moon Milk: Ein altbewährtes Schlafmittel im neuen Look 

Moon Milk ist der verträumte Begriff für Omas Hausmittel: Warme Milch zum Einschlafen! /Bild: Fotolia
Moon Milk: Ein altbewährtes Schlafmittel im neuen Look 
Catharina Kaiser

Ein warmes Glas Milch hat schon in Kindertagen wahre Wunder bewirkt. Warum sollte das im Erwachsenenalter anders sein? Der neuste Trend gegen Schlaflosigkeit bzw. gegen Einschlafprobleme besinnt sich also wieder auf ein altbewehrtes Hausmittel, dem schlicht ein neuer Name verpasst wurde: Moon Milk! Ein verträumter Ausdruck dafür, was hierzulande als warme Milch bezeichnet und mit natürlichen Aromen wie Honig oder Früchten verfeinert wird. Da der Kreativität dabei natürlich keine Grenzen gesetzt sind, hat sich Moon Milk inzwischen sogar als Instagram-Trend entwickelt. 

Wo hilft Moon Milk? 

Das farbenfrohe, instagramfreundliche Aussehen der Moon Milk ist jedoch nicht der einzige Grund, warum das Getränk zum neuen Trend wird. Dazu braucht es schon etwas mehr und das kommt in Form wissenschaftlicher Belege. Da Milch die Aminosäure Tryptophan enthält, kann sie dabei helfen zu entspannen und sich angenehm schläfrig zu fühlen. Dadurch wird es quasi zu einer natürlichen Schlafhilfe, die noch dazu Eiweiß und andere essentielle Nährstoffe liefert. „Aufgrund der enthaltene Laktose ist Milch zudem eine perfekte Kombination aus Kohlenhydraten und Protein, die den Körper dazu bringen, beruhigende Hormone auszuschütten und so beim Einschlafen helfen“, erklärt Ernährungswissenschaftlerin Dr. Julie Upton. 

Das ideale Ritual 

Abendrituale zu entwickeln, die einen auf eine ruhige Nacht vorbereiten und dabei helfen, vom stressigen Tag Abstand zu nehmen, sind laut Schlafexperten immer eine gute Idee und werden deshalb auch so häufig von ihnen empfohlen. Moon Milk könnte neben dem Lesen von Büchern oder anderen beruhigenden Aktivitäten also eine wirklich vielversprechende Sache sein.