Bewegung

Morgen-Workout bringt mehr Energie für das Gehirn!

Was tut man nicht alles, um Gedächtnis und Konzentration zu fördern! /Bild:Fotolia
Morgen-Workout bringt mehr Energie für das Gehirn!
Melanie Payerl

Nicht jeder ist ein Morgenmensch, der gleich nach dem Aufwachen voller Energie durchstarten kann. Viele benötigen erst eine Tasse Kaffee, um in die Gänge zu kommen. Oftmals dauert es eine Weile, bis man sich hundertprozentig wohlfühlt nachdem man aus dem Bett steigt. Jeder lebt seine eigene Morgenroutine und das ist auch gut so. Eine Studie aus Australien hat herausgefunden, dass sich Sport am Morgen positiv auf das Denken auswirkt. Jene Untersuchung ergab, dass sich ein morgendliches Training positiv die Entscheidungsfindung und das klare Denken im späteren Tagesverlauf auswirkt. Ein Grund mehr, warum wir ab jetzt so oft als möglich morgens eine Runde laufen gehen sollen oder eine Yogasession abhalten sollten.

Studienergebnisse

Yoga

Die im British Journal of Sports Medicine veröffentlichte Studie untersuchte die kognitiven Fähigkeiten von Menschen. Dabei konzentrierten sich die ForscherInnen auf ältere Erwachsene im Alter von 55 bis 80 Jahren, die viel Zeit im Sitzen verbrachten. Die StudienteilnehmerInnen mussten morgen eine halbe Stunde auf dem Laufband laufen und alle 30 Minuten einen 3-minütigen Mini-Spaziergang einlegen. Die Forscher testeten die Konzentration, Entscheidungsfindung und das Kurzzeitgedächtnis der Probanden während der gesamten Studie mehrmals. Sie fanden heraus, dass Morgengymnastik von etwa 30 Minuten täglich ausreicht, um das Gedächtnis und die Denkprozesse der Probanden den ganzen Tag über zu stärken. Jene Probanden, die tagsüber immer wieder kurze Spaziergänge einlegten hatten im Vergleich zu jener Gruppe die den ganzen Tag nur saß ein besseres Kurzzeitgedächtnis. Diese Studie zeigt, wie relativ einfache Änderungen der täglichen Routine einen signifikanten Unterschied für die kognitive Gesundheit machen können, so einer der Autoren der Studie Michael Wheeler. Diese Studie zeigt, dass das Durchführen bestimmter Übungen diverse kognitive Fähigkeiten sowie das Gedächtnis verbessern kann.

Viele gute Gründe um Sport zu treiben

Es gibt unzählige Gründe, um regelmäßig sportlich aktiv zu sein. Ein wesentlicher Vorteil von regelmäßiger Bewegung ist die Verringerung des Risikos an Herz- Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall oder Diabetes zu erkranken. Wer abnehmen möchte, kommt an regelmäßigen Sport nicht vorbei, das weiß vermutlich jeder. Doch war auch bekannt, dass sich regelmäßiger Sport auf das Gehirn positiv auswirkt. Eine Studie der University of British Columbia fand heraus, dass regelmäßige Aerobic-Übungen das Gedächtnis, das Lernen positiv beeinflusst. Bewegung ist ein indirektes Mittel das Gedächtnis zu stärken.