Featured

MRT-Aufnahmen von Sex und Geburt erobern das Internet

MRT-Aufnahmen von Sex und Geburt erobern das Internet
Supermed

Um die Rätsel der Liebe zu lösen, bedient man sich modernster Technik. Mit Ultraschall und Magnetresonanz-Therapie haben Forscher ein Paar bei der Liebe quasi durchleuchtet.  Das Video der englischen Webseite „Vox.com“ hat sich innerhalb weniger Tagen auf Youtube rasant verbreitet und wurde in kürzester Zeit mehr als 9 Mio. Mal angesehen. Es zeigt verschiedene Vorgänge innerhalb des menschlichen Körpers, wie etwa Essen und Trinken oder die Geburt.

Die Aufnahmen zeigen erstaunliche Innenansichten des menschlichen Körpers und machen eins deutlich: Physiologisch betrachtet bleibt beim Sex nichts dem Zufall überlassen. Die Architektur der Geschlechter ist perfekt aufeinander abgestimmt. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse lassen die Sexualität des Menschen in einem anderen Licht erscheinen: Spermien bewegen sich offenbar nicht allein, sondern werden durch Muskelkontraktionen beim weiblichen Orgasmus Richtung Gebärmutter gesogen. Der sexuelle Höhepunkt der Frau ist damit nicht nur Ausdruck größten Lustempfindens, sondern dient der Fortpflanzung unserer Spezies.

Bei einer MRT werden Schnittbilder des Körpers angefertigt. Sie basiert auf dem Prinzip, dass durch ein sehr starkes Magnetfeld bestimmte Atomkerne angeregt werden und anschließend deren Ordnung durch Radiowellen gestört wird. Diese Atomkerne – vorwiegend Wasserstoffatome – strahlen dann ein extrem schwaches elektromagnetisches Feld aus, welches das MRT-Gerät empfängt und in ein Bild übersetzt.

Lesen Sie auch:

Boom bei künstlichen Befruchtungen

Die Pille. 7 Dinge die Sie wissen müssen.

IVF (In-vitro Fertilisation) Kosten in Österreich

Was Zucker mit unserem Gehirn macht

Klicken um zu kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren Login

Antworten

Featured