Gesundheit

Mutterschaft in Zahlen: Mamas müssten mindestens 3200 Euro verdienen

Rund 70 Prozent aller Österreicher finden, dass Mamas bezahlt werden sollten/ Bild: Fotolia
Mutterschaft in Zahlen: Mamas müssten mindestens 3200 Euro verdienen
Paulin Klärner

Der Muttertag steht wieder vor der Tür – und wie jedes Jahr wird auch heuer am 12. Mai den vielen wunderbaren Mamas dieser Welt für all das gedankt, was sie tagtäglich leisten. Das Dienstleistungsportal ProntoPro.at hat  im Rahmen einer Berechnung illustriert, wie viel Mamas im Monat verdienen müssten, wenn sie für die Mutterschaft mit all ihren Aufgaben angestellt wären. Laut einer Umfrage von innofact AG sind sogar ganze 70 Prozent der Österreicher der Meinung, dass Mutterschaft bezahlt werden sollte – hierbei stimmten die Männer sogar noch stärker zu als die Frauen.

Die Berechnung

Um den „Mindestlohn“ für’s Mamasein zu berechnen, wurden alle Tätigkeiten, die Mütter tagtäglich leisten mit dem Stundenlohn der Dienstnehmer, die diese Dinge professionell durchführen verglichen. Kochen, putzen, waschen, spielen, Seelsorge – während z.B. eine Reinigungskraft etwa 12 Euro pro Stunde bekommt, gibt es für Mütter keine Entlohnung. Im Finanz-Experiment wurde unter anderem auch berechnet, wie viel ein professioneller Koch, Chauffeur oder Kinder-Animator verdient. Allein für 1 Stunde Nachhilfe können im Schnitt etwa 30 Euro verlangt werden. Für all diese und noch viele weitere tagtägliche Aufgaben, die Mamas oft ohne mit der Wimper zu zucken gleichzeitig schaffen, wäre in der Arbeitswelt eine Entlohnung von mindestens 3200 Euro pro Monat fällig.

Natürlich sind all die Dinge, die unsere Mamas für uns geregelt haben und immer noch regeln mit keinem Gehalt der Welt gleichzusetzen – trotzdem ist es interessant, einmal schwarz auf weiß zu sehen, wie viel Geld der Job „Mama“ wert wäre. So bleibt nur noch eins zu sagen: DANKE, MAMA!

mother