Featured

Neue Studie: Wie das weltweite Standardbaby aussieht

Das "Standardneugeborene" ist laut einer neuen Studie 3,3 Kilo schwer, 49,4 Zentimeter lang und hat einen Kopfumfang von 34 Zentimetern.
Neue Studie: Wie das weltweite Standardbaby aussieht
Supermed

Babys sind weltweit gleich groß und schwer, wenn sie von gesunden Müttern stammen. Das „Standardneugeborene“ ist laut einer neuen Studie 3,3 Kilo schwer, 49,4 Zentimeter lang und hat einen Kopfumfang von 34 Zentimetern. Mit diesen Standardwerten wollen Mediziner für einen weltweit vergleichbaren Gesundheitsschutz sorgen.

Tausende Babys rund um die Welt verglichen

Grundlage für beide Studien ist das INTERGROWTH-21st Project, bei dem 60.000 Babys aus acht verschiedenen Ländern untersucht wurden. Darunter Kinder aus Brasilien, Italien, England Kenia, Oman, China, Indien und den USA.

Um die idealen Maße für die Geburt zu bestimmen, verwendete ein Team um den Mediziner José Villar von der Oxford University Daten von 20.000 Schwangeren, die gesund und gut ernährt waren. Diese Babys zeigten in allen Ländern sehr ähnliche Maße bei der Geburt. In allen Ländern waren die Buben auch etwas größer und kräftiger als die Mädchen.

Genetik und ethnische Herkunft spielen also bei Föten und Neugeborenen keine Rolle für das Gewicht und die Körpergröße. Umweltbedingungen und Ernährung entscheiden bei ihnen über ihr Wachstum.

Das ideale Wachstum vor der Geburt

In einer zweiten Studie errechneten Forscher das ideale Wachstum vor der Geburt. Dabei verglichen sie Werte von 4.600 Frauen ab der 14. Schwangerschaftswoche. Alle fünf Wochen wurden die Körper der Föten per Ultraschall untersucht und Werte wie Kopfumfang, Länge der Oberschenkel und Durchmesser des Bauchs gemessen.

Endlich: Krankenversicherung bei bestehender Schwangerschaft!
Erstmalig ist es in Österreich möglich auch bei bestehender Schwanger-schaft eine Krankenversicherung abzuschließen, die alle Kosten der Schwangerschaft und Geburt abdeckt.
Inklusive Pränataldiagnostik beim Privatarzt Ihres Vertrauens, Entbindung in Privatklinik / Sonderklasse Ihrer Wahl.

Beide Untersuchungen hatten das gleiche Design wie eine Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die die Gesundheitsstandards von Kindern zwischen der Geburt und dem fünften Lebensjahr definiert und in über 140 Ländern angewendet wird. Für die Zeit bis zur Geburt wurde bisher weltweit mit unterschiedlichen Zahlen gearbeitet und teilweise schwerwiegende medizinische Entscheidungen anhand dieser getroffen. Diese Lücke haben die Forscher nun geschlossen.

In beiden Studien waren die Mütter allerdings gesund  und lebten unter guten sozioökonomischen Bedingungen. Dies ist aber weltweit nicht überall der Fall. Von den weltweit jährlich  rund 120 Millionen geborenen Babys sind 20 Millionen laut UNICEF unterernährt und kommen  mit einem Geburtsgewicht von weniger als zweieinhalb Kilogramm auf die Welt.

Lesen Sie auch:

Endlich: Krankenversicherung bei bestehender Schwangerschaft!

Baby hört nach 7 Wochen zum ersten mal seine Mutter.

Die häufigsten Kinderkrankheiten

Kinderwunsch: Die besten Sex Positionen, um schwanger zu werden.

Neu: IVF mit Kostenübernahme des Selbstbehalts

Klicken um zu kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren Login

Antworten

Featured