Partnerschaft

Probleme in der Partnerschaft: Reden hilft!

Gegenseitiges Anschweigen entfernt Paare immer weiter voneinander und schafft neue Probleme./Bild:Fotolia
Probleme in der Partnerschaft: Reden hilft!
Julia Haberl

Immer wieder treten Schwierigkeiten in einer Partnerschaft auf. Die Kunst der Liebe liegt darin: Selbst, wenn es einmal holprig wird, immer noch zueinander zu stehen. Eine Beziehung erfordert beidseitige Arbeit und nichts sollte als selbstverständlich hingenommen werden. Gegenseitige Wertschätzung hat oberste Priorität. Ein absolutes „No-go“ in einer glücklichen Beziehung ist das gegenseitige Anschweigen. Durch Ignoranz werden keine Probleme gelöst. Nur wenn man sich seine Fehler eingesteht und bereit ist Kompromisse einzugehen, dann wird eine Partnerschaft auf Dauer auch langfristig funktionieren. Probleme sollten unbedingt offen angesprochen werden, damit eine mögliche Lösung erarbeitet werden kann.

Das gemeinsame Gespräch

talking

Der eigene Stolz darf nicht verletzt werden, darum will in heiklen Situationen meist keiner das erste Wort ergreifen. Eine Kleinigkeit kann dann zu einem Riesenproblem heranwachsen. Reden hilft! Natürlich findet man oft nicht sofort die richtigen Worte, aber das Gespräch miteinander ist unverzichtbar. Nur so können Missverständnisse aufgeklärt werden und die eigenen Ansichten dem Gegenüber mitgeteilt werden. Durch das Schweigen werden der Zorn und die Probleme oft nur verstärkt. In einer glücklichen Beziehung ist man natürlich nicht immer derselben Ansicht. Es darf aber kein Problem darstellen, dass man seine Meinung preisgibt und auch die des andern akzeptiert. Bei Unstimmigkeiten gilt es diese zu erläutern und aus dem Weg zu räumen. Keine Beziehung ist perfekt! Ein Streit ist Teil einer funktionierenden Partnerschaft. Trotzdem sollte die Liebe alle Zeit überwiegen und jedes noch so kleinen Probleme wettmachen.

Paartherapie

Immer wieder nehmen Paare eine Paartherapie in Anspruch. Gemeinsam mit einem Psychologen werden Probleme einer Beziehung besprochen und bearbeitet. Das Reden spielt dabei eine sehr entscheidende Rolle. Veränderungen (Hochzeit, Kinder, Pension) können eine Beziehung teilweise auf die Probe stellen. Ziel ist es, auch solche schwierigeren Phasen im Leben gemeinsam zu meistern. Bei einer Paartherapie wird in erster Linie daran gearbeitet, dass Mann und Frau wieder einen Draht zueinander finden. Beiden muss etwas an der Beziehung liegen und es muss der Wille zur Veränderung bestehen. Eine solche Therapie bringt oft völlig neue Seiten beider Betroffenen zum Vorschein. Neue gemeinsame Pläne für die Zukunft sind ein erster Schritt in die richtige Richtung. Man agiert als Team und nicht im Konkurrenzstil. Schwierigkeiten in einer Partnerschaft sind keine Schande und dürfen jederzeit jemandem Außenstehenden anvertraut werden. Auch wenn es in manchen Fällen aussichtslos erscheint, kann teilweise das Feuer einer Beziehung neu entfacht werden.