Frauenmedizin

Sanfte Kraft aus der Phytomedizin: Welche Kräuter Perioden-Schmerzen lindern können

Wer nicht ständig zu Schmerzmitteln greifen will, kann es auch mit natürlichen Mitteln versuchen/ Bild: Fotolia
Sanfte Kraft aus der Phytomedizin: Welche Kräuter Perioden-Schmerzen lindern können
Prev1 of 5

Schmerzen während der Periode sind weit verbreitet und vor allem, wenn diese monatlich in höherer Intensität auftreten, können sie den Alltag empfindlich beeinträchtigen. Die meisten Frauen sind dabei auf synthetische Schmerzmittel – überwiegend aus der Arzneistoffgruppe der NSAR wie Ibuprofen oder Naproxen– angewiesen, die meist eine effektive Wirkung erzielen. Ein großer Nachteil ergibt sich jedoch häufig durch ihr teilweise ungünstiges Nebenwirkungsprofil. Vor allem sind hier Reizungen der Schleimhäute des Magen-Darm-Trakts, die sich durch Übelkeit und Magenschmerzen bemerkbar machen können, zu nennen. Gerade bei leichteren bis mittleren Schmerzen lohnt sich daher ein Versuch mit sanften Helfern aus der Natur.

Fenchelsamen

fenchelsamen

Einer im Jahr 2012 durchgeführten Studie zufolge, war der Verzehr von Fenchelsamen zur Kontrolle starker Regelschmerzen wirksamer als ein verabreichtes Placebo. Darüber hinaus konnte sich zeigen, dass Fenchelsamen ebenso bei Müdigkeit sowie Übelkeit, welche im Rahmen der Periode auftreten können, erfolgreich wirken. Wichtig sei jedoch eine Einnahme von Fenchelsamen über mehrere Zyklen hinweg.

Prev1 of 5