Gesundheit

Sehr heißer Tee ist laut Studie krebserregend

Laut einer aktuellen Studie sind zu heiße Getränke krebserregend/ Bild: Fotolia
Sehr heißer Tee ist laut Studie krebserregend
Paulin Klärner

Ein heißes Tässchen Tee zum Frühstück? Das klingt zwar wunderbar – hierbei sollte man allerdings darauf achten, den Tee genügend abkühlen zu lassen, bevor man ihn trinkt. Eine aktuelle Studie zeigt nämlich, dass Menschen in Regionen, in denen man Tee besonders heiß genießt, ein erhöhtes Risiko aufwiesen, an Speiseröhrenkrebs zu erkranken.

Zu heißer Tee könnte krebserregend sein

tea

Laut einer aktuellen, im International Journal of Cancer veröffentlichten Studie der Tehran University of Medical Sciences ist das Trinken von zu heißem Tee krebserregend. Jenes Trink-Verhalten erhöhe das Krebsrisiko so enorm, dass die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) das Trinken von Getränken über 65 Grad Celsius nun als „möglicherweise krebserregend“ eingestuft hat.

Langzeitstudie zeigt Zusammenhang

Für die Langzeitstudie wurden über 10 Jahre Daten von über 50.000 Menschen zwischen 40 und 75 Jahren aus Golestan, einer Provinz im Nordiran gesammelt und analysiert. Hierbei stand der heiße Teekonsum im Mittelpunkt. Demnach sollen Menschen, die mehr als 700 ml zu heißen Tee pro Tag trinken ein 90% höheres Risiko haben, an Speiseröhrenkrebs zu erkranken. Diese Krebsform ist die acht häufigste und weltweit für etwa 400.000 Todesfälle im Jahr verantwortlich. Laut der Studie soll eindeutig die Hitze und nicht die Teesorte für das erhöhte Risiko verantwortlich sein. Zum Vermeiden eines eventuellen Risikos sollte man also darauf achten, immer warmen, anstatt von heißem Tee (das selbe gilt natürlich auch für Kaffee und Co) zu genießen.

Gesundheit