Partnerschaft

Sexuelle Vorlieben: Warum jede Frau mit ihrem Partner darüber sprechen sollte

Gespräche sind das A und O für ein gutes Sexleben/Bild: Fotolia/
Sexuelle Vorlieben: Warum jede Frau mit ihrem Partner darüber sprechen sollte
Melanie Payerl

Zu einer guten Beziehung gehört auch ein erfülltes Sexleben. Letzteres kommt jedoch häufig zu kurz  – oft vor allem aus einem Grund: Frauen sprechen nicht gerne mit ihrem Partner über ihre sexuellen Bedürfnisse, weil sie Angst haben den Partner damit verschrecken zu können. Wer eine glückliche Beziehung mit seinem Partner führt, sollte aber auch keine Scheue zeigen, wenn es um eigene Sexualität geht. Selbstreflexion sowie eine offene Kommunikationsbasis bieten eine solide Grundlage für ein intimes Gespräch mit dem Partner. Die sexuelle Gesundheit von Frauen ist ebenso wie die von Männern für das allgemeine emotionale und körperliche Wohlbefinden in einer Beziehung von großer Bedeutung. Wer mit seinem Partner über sexuelle Vorlieben spricht, kann so auch neuen gemeinsamen sexuellen Genuss erleben.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für das Gespräch?

need sex

Es ist wichtig den richtigen Zeitpunkt für ein Gespräch dieser Art zu finden. In jedem Fall sollte ein Gespräch über sexuelle Vorlieben nicht im Bett oder vor dem Liebesakt besprochen werden. Es ist ebenfalls nicht zu empfehlen, sich nach dem Sex über die sexuellen Vorlieben zu unterhalten. Besser ist es eine neutrale Location für dieses Gespräch aufzusuchen. Beispielsweise bei einer Tasse Kaffee oder bei einem Spaziergang durch den Wald. So bleibt mehr Zeit über das Gesprochene nachzudenken und keiner muss sofort überlegen, was dem Partner bis jetzt im Bett fehlte.

Wie soll ein Gespräch über sexuelle Bedürnisse ablaufen?

Sex

In erster Linie sollte eine ruhige Gesprächsbasis geschaffen werden. Schuldzuweisungen haben in einem Gespräch über sexuelle Vorlieben nichts verloren. Um ein erfülltes Sexleben zu haben, sind Gespräche über Vorlieben und Abneigungen im Bett unumgänglich. Bevor Sexratgeber oder Sexspielzeuge gekauft werden, sollte das mit dem Partner abgesprochen werden. Ehrlichkeit ist in einer Beziehung besonders wichtig, und das auch wenn es um sexuelle Vorlieben geht. Wer mit seinem Partner Abwechslung ins Sexleben bringen möchte, der kann sich beispielsweise mit Sexspielzeug oder neuen Sexstellungen behelfen. Wichtig ist nur, dass auch mit dem Partner abzusprechen. Niemand sollte Angst davor haben, mit seinem Partner über seine sexuellen Vorlieben zu sprechen, immerhin spielt Sex in einer glücklichen Beziehung eine nicht ganz unwesentliche Rolle. Von einem Gespräch über die sexuellen Vorlieben profitieren außerdem immer beide Partner – Offenheit hat in diesem Lebensbereich noch niemandem geschadet.