Gesundheit

So können Hunde unseren Schlaf beeinflussen

Die Anwesenheit eines kuscheligen Vierbeiners hat zahlreiche positive Effekte auf unseren Schlaf/ Bild: Fotolia
So können Hunde unseren Schlaf beeinflussen
Alessa Hachmeister
Prev1 of 5

Hunde sind besser bekannt als der beste Freund des Menschen – nicht ohne Grund haben zahlreiche Leute eine Fellnase bei sich zu Hause, um die sie sich mit größter Sorgfalt kümmern. Hunde sind schließlich wie ein weiteres Familienmitglied. Studien zeigen, dass die Vierbeiner viele positive Effekte auf den Menschen haben können. Sie wirken beispielsweise beruhigend und stärken die Sozialkompetenzen von Kindern. Und auch auf unseren Schlaf haben die Haustiere einen enormen Einfluss.

1. Seltenes Aufwachen in der Nacht

Frauen aufgepasst: Eine Studie aus dem Jahr 2018 konnte erst kürzlich herausfinden, dass ein Hund besonders für die Damen einen positiven Effekt im Hinblick auf das Schlafverhalten hat. Frauen, die nämlich neben einem Hund schlafen, wachen in der Nacht seltener auf und schlafen in der Regel durch. Wenn sie hingegen neben Männern oder Katzen schlafen, fällt die Nachtruhe weitaus weniger effektiv aus, so die Experten.

Prev1 of 5