Ernährung

So reinigen Sie Obst und Gemüse von Pestiziden

Ein Gemüsereiniger zur Entfernung von Pestiziden kann einfach selbst hergestellt werden. /Bild: Fotolia
So reinigen Sie Obst und Gemüse von Pestiziden
Melanie Payerl

Wer nascht nicht gerne ein paar Beeren gleich nach dem Einkaufen oder schnappt sich einen Apfel, um ihn während der Autofahrt zu essen? Doch haben Sie schon Mal an die Pestizidbelastung an ungewaschenem Obst und Gemüse gedacht? In Zukunft sollten Sie Obst und Gemüse vor dem Verzehr besser gründlich reinigen, denn viele Pestizide können sogar hormonelle Steuerungsprozesse im menschlichen Körper beeinträchtigen. Der Verzehr von Pestiziden kann der Gesundheit ernsthaften Schaden zuführen. Aus diesem Grund ist es wichtig, Obst und Gemüse vor dem Verzehr ordentlich abzuspülen.

Was sind Pestizide?

Pestizide sind Pflanzenschutzmittel, die im konventionellen Pflanzenanbau eingesetzt werden. Vor allem aufgrund der Ertragssteigerung und zur Bekämpfung von Schädlingen werden diese im konventionellen Obst- und Gemüseanbau verwendet. Die Kehrseite von Pestiziden wird meist nicht beachtet, so sterben viele Bienen durch den Einsatz von Pestiziden. Aber auch die gesundheitsschädigenden Auswirken auf Menschen dürfen nicht außer Acht gelassen werden.

Konventionelles vs. biologisches Obst und Gemüse

fruits and vegetables

Bei konventionell angepflanztem Obst und Gemüse kann davon ausgegangen werden, dass während der Produktion Pestizide eingesetzt wurden. Dabei ist nicht gewiss, wieviele Rückstände von Pestiziden an Obst und Gemüse wirklich haften bleiben. Hinzu kommt, dass Pestizide unterschiedlich schnell abgebaut werden. Einer Studie von Global 2000 zufolge wurden in 29 Proben von konventionellem Obst und Gemüse rund 37 verschiedene Pestizide gefunden. Im Gegensatz dazu wurde in rund 25 Proben von biologischem Obst und Gemüse nur ein Pestizid gefunden. Hinzu kommt, dass die Pestizidbelastung in konventionellen Produkten bis zu 100 Mal höher ist als in biologischem Obst und Gemüse.

So reinigen Sie Obst und Gemüse von Pestiziden

Viele Menschen reinigen Obst und Gemüse erst gar nicht vor dem Verzehr, andere wiederum spülen es ausschließlich mit Wasser ab. Die Frage die sich nun stellt: Reicht es Obst und Gemüse mit Wasser abzuspülen, bevor es gegessen wird? Nein: Denn viele Pestizide werden durch das Reinigen mit Wasser nicht abgespült und  können durch den Verzehr erhebliche Magen-Darm-Beschwerden verursachen. Eine Gemüsebürste ist zwar sehr empfehlenswert, noch besser ist es jedoch Obst und Gemüse mit Gemüsereiniger zu säubern. Diese können einfach mit Zitronensaft, Natron, Essig und Wasser selbst hergestellt werden. Dazu wird das Obst und Gemüse mit dem Reiniger in einer Sprühflasche eingesprüht anschließend wartet man einige Minuten und spült mit heißem Wasser nach. Essig sorgt dafür, dass über 95% der Bakterien an den Schalen entfernt werden und der Großteil an Chemierückständen neutralisiert wird. Es lohnt sich also in jedem Fall selbst einen Obst- und Gemüsereiniger herzustellen und damit in Zukunft sein Obst und Gemüse zu von Pestiziden zu befreien.