Studie belegt Verbindung zwischen Sport & Alkohol

Sport & Alkohol passen in Sachen Gesundheit ja eigentlich nicht zusammen - trotzdem gibt es eine mysteriöse Verbindung ! /Bild: Fotolia
Studie belegt Verbindung zwischen Sport & Alkohol
Catharina Kaiser

Sich nach einem intensiven Training mit einem kühlen Bier oder einem Glas Wein zu belohnen scheint bei vielen Menschen völlig normal zu sein. Obwohl Sport und Alkohol in Sachen Gesundheit völlig konträre Effekte haben, scheint zwischen ihnen eine mysteriöse Verbindung zu existieren. Studien zufolge habe Sport nämlich einen direkten Einfluss darauf, wie viel Alkohol konsumiert wird.

Mehr Sport = mehr Alkohol ?

Eine der Studien befasste sich mit einer Erhebung der Pennsylvania State University, die den Lebensstil von 150 erwachsenen Männern und Frauen im Alter von 18 bis 75 Jahren untersuchte. Die Teilnehmer wurden gebeten detaillierte Fragebögen auszufüllen und ihre tägliche Trink- und Trainingsaktivität über einen Zeitraum von drei Wochen mittels einer App zu dokumentieren. Einige Freiwillige führten die Überprüfung innerhalb eines Jahres drei zusätzliche Male durch. Nach Auswertung der Angaben stellten die Forscher fest, dass Personen an Trainingstagen deutlich häufiger Alkohol konsumierten. Alter, Geschlecht und Jahreszeit hatten allerdings keinen Einfluss auf diese Ergebnisse. Doch keine Sorge, dieses Ergebnis bedeutet nicht dass Sport automatisch zu einen höheren Alkoholkonsum führt. Tatsächlich neigen sportliche Menschen eher dazu, Alkohol in moderaten Mengen zu trinken, als sich zu betrinken.

Hochgefühl durch Sport & Alkohol

Im Rahmen der zweiten Studie wurden auch Experimente an Laborraten durchgeführt, die sowohl Sport trieben als auch Alkohol konsumierten. Dabei stellte sich heraus, dass beides eine Erhöhung der Aktivität für die Verarbeitung von Belohnung im Gehirn auslöste. Separat untersucht hatten allerdings weder Alkohol noch Sport dieselbe Wirkung auf die Nagetiere. Sie entfalteten ihre Effekte folglich erst in der Kombination. Laut Forschern könnte der Wunsch, dass Hochgefühl nach dem Sport länger beizubehalten, eine mögliche Erklärung für den Konsum von Alkohol nach dem Training sein. Allerdings wäre es genau so möglich, dass Menschen nach dem Genuss von Alkohol eher motiviert sind zu trainieren, um die konsumierten Kalorien wieder loszuwerden. Ebenso könnte es daran liegen, dass Menschen die zusammen trainieren auch außerhalb des Fitnessstudios gemeinsam unterwegs sind.

Obwohl die Ergebnisse beider Studien keinesfalls Grund zur Sorge bedeuten, so können sie die Verbindung zwischen und vor allem die Auswirkungen von Alkohol und Sport etwas klarer machen. Womöglich ist an der Behauptung, dass Sportler wahre Partymenschen sind die gerne mal ein Glas zu viel trinken, also doch ein Funken Wahrheit dran.