Partnerschaft

Studie: Bevorzugen wir in Beziehungen immer wieder ähnliche Persönlichkeitstypen?

Zufall oder Psychologie? Menschen tendieren nach den Ergebnissen einer aktuellen kanadischen Studie immer wieder zu einem ähnlichen Typ. /Bild: Fotolia
Studie: Bevorzugen wir in Beziehungen immer wieder ähnliche Persönlichkeitstypen?

Wenn Beziehungen scheitern und in die Brüche gehen, wird häufig die Persönlichkeit des Partners dafür als schuldig heran gezogen. Dennoch: Dass wir manchmal wieder ähnliche Persönlichkeitstypen attraktiv finden, ist kein Zufall. Diese Tendenz bestätigt nun auch eine aktuelle Studie, durchgeführt von Sozialpsychologen an der University of Toronto, die im Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlicht wurde.

Die „inneren Werte“ zählen

typ

Aussehen ist in Bezug auf die Anziehung zweifellos von wichtiger Bedeutung, die Persönlichkeit bzw. die charakterlichen Stärken einer Person sind jedoch gerade in Bezug auf Langzeitbeziehungen hochrelevant. Schließlich sind es am Ende vor allem die „inneren Werte“ eines Menschen, die uns zusammenhalten und unser Leben bereichern. Doch welche charakterlichen Attribute machen Männer wie Frauen attraktiv? Glaubt man  Studien, so seien Altruismus und Humor (wenn die Person zusätzlich auch physisch attraktiv sei) besonders bedeutend.

Partner und Expartner weisen tendenziell Persönlichkeits-Ähnlichkeiten auf

partners

Die für die Studie verwendeten Daten* entstammen einer laufenden mehrjährigen Studie über Paare und Familien über mehrere Altersgruppen hinweg. Im Rahmen dieser wurden insgesamt die Persönlichkeiten von aktuellen bzw. ehemaligen Partnern von 332 Personen verglichen. Die Forscher kamen zum Ergebnis, dass es eine signifikante Übereinstimmung in den Persönlichkeiten der aktuellen und ehemaligen Partner gab. Die Studienteilnehmer bewerteten zusätzlich zusammen mit einer Stichprobe aktueller und ehemaliger Partner ihre eigenen Persönlichkeitsmerkmale. Diese beinhalteten neben den Graden der Offenheit, des Neurotizitismus, der Extravertiertheit auch den Grad von Freundlichkeit und Gewissenhaftigkeit. Die Analyse der Antworten durch die Studienautoren Park und MacDonald ergab, dass sich die derzeitigen Partner tendenziell ähnlich wie die früheren Partner beschrieben. Ebenso sei es bemerkenswert, dass wir Partnerähnlichkeit über die Ähnlichkeit mit sich selbst hinaus gefunden haben, so MacDonald.

*Die Daten für die Forschung entstammen der 2008 gestarteten Studie des German Family Panel, einer laufenden Längsschnittstudie zur Paar- und Familiendynamik. Diese enthält eine bundesweit repräsentative Stichprobe von Jugendlichen, jungen Erwachsenen sowie „Midlife-Individuen“ in Deutschland.

Partnerschaft