Gesundheit

Wissenschaft: Diese Schokolade könnte bei Depressionen helfen

Dass Schokolade ein wahrer Stimmungsaufheller ist, ist weitgehend bekannt. Dunkle Schokolade geht jedoch noch einen Biss weiter/ Bild: Fotolia
Wissenschaft: Diese Schokolade könnte bei Depressionen helfen
Paulin Klärner, BA

Dass (moderates) Naschen die Stimmung hebt ist wohl nichts Neues. Und hierbei wird besonders gerne zur guten alten Schokolade gegriffen – glaubt man der Wissenschaft, könnte sich das sogar auszahlen: Laut einer aktuellen Studie, die im Fachjournal Depression and Anxiety veröffentlicht wurde, kann eine bestimmte Sorte von Schokolade eventuell sogar Depressionen lindern.

Schokolade

Zusammenhang von Schoko-Konsum und Depressions-Risiko:

Ein Forscherteam des University College in London hat sich im Rahmen der Studie „Is there a relationship between chocolate consumption and symptoms of depression? A cross‐sectional survey of 13,626 US adults“ mit den Auswirkungen von Schokolade auf unsere Stimmung auseinandergesetzt. Gemeinsam mit Wissenschaftlern der University of Calgary und der Alberta Health Services Canada analysierten die ForscherInnen die Daten von über 13.500 Menschen. Hierfür wurde der individuelle Schoko-Konsum der StudienteilnehmerInnen mit einem Fragebogen zu depressiven Neigungen verglichen. Die Ergebnisse sind erstaunlich: Die Studie zeigt, dass jene Menschen, die in ihrem Alltag innerhalb von 48 Stunden mindestens einmal zu dunkler Schokolade greifen im Vergleich zu Schoko-Verächtern eine 70% geringere Wahrscheinlichkeit aufwiesen, an depressiven Verstimmungen zu leiden. Im Vergleich dazu wurde kein Zusammenhang von heller Schokolade und einem geringeren Depressions-Risiko gefunden. „Die Studie liefert einige Beweise dafür, dass der Konsum von Schokolade, insbesondere dunkler Schokolade, mit einer verringerten Wahrscheinlichkeit klinisch relevanter depressiver Symptome verbunden sein könnte.“, so Studienautorin Sarah Jackson.

Wie erklärt sich dieser Zusammenhang?

Laut ForscherInnen könnte dies daran liegen, dass depressive Menschen aus irgendeinem Grund seltener zu dunkler Schokolade greifen, oder aber dass dunkle Schokolade tatsächlich eine positive Auswirkung auf unsere Stimmung hat. Frühere Studien haben bereits bestätigt, dass der in Schokolade enthaltende Neuromodulator „Phenylethylamin“, unsere Stimmung aufhellt. Dunkle Schokolade ist außerdem reich an Flavonoiden, Antioxidantien, die laut der StudieDietary flavonoid intake and risk of incident depression in midlife and older women“ das Depressions-Risiko bei Frauen senken. Und das ist noch lange nicht alles, was dunkle Schokolade kann: So soll die Nascherei mit ihrem hohen Kakaoanteil die Durchblutung verbessern und  (in kleinen Mengen genossen) zu besserer Konzentration beitragen.

Dass dunkle Schokolade freilich kein Heilmittel für Depressionen ist, muss wohl nicht extra erwähnt werden. Spannend sind die Studienergebnisse aber allemal. Und so oder so wird es uns in Zukunft wohl noch leichter fallen, hier und da zu der köstlichen dunklen Versuchung zu greifen!

Schoko