Gesundheit

Studie: Zwischen Schwangerschaften sollte 1 Jahr Pause liegen

Mütter sollten zwischen Schwangerschaften 12 bis 18 Monate Pause einlegen, um sich und ihr Baby vor Risiken zu schützen. /Bild: Fotolia
Studie: Zwischen Schwangerschaften sollte 1 Jahr Pause liegen
Trixi Kouba

Viele Frauen, die gerade ein Kind zu Welt gebracht haben, kennen das Gefühl: Das neue Babyglück und der Hormon-Cocktail im Körper lösen den starken Wunsch aus, am liebsten sofort ein weiteres Baby zu bekommen. Doch mit diesem Bedürfnis sollten sich Frauen laut einer neuen Studie noch ein paar Monate zurückhalten. Ärzte empfehlen mindestens ein Jahr Pause zwischen zwei Schwangerschaften einzulegen, um Mutter und Baby zu schützen.

12 bis 18 Monate scheint die ideale Zeitspanne zu sein, die zwischen dem Gebären und einer erneuten Schwangerschaft liegen sollte. Das meint eine aktuelle Studie der University of British Columbia und der Harvard T.H. Chan School of Public Health. Die Ärzte berichteten, dass Frauen, die in weniger als 12 Monaten erneut schwanger werden, größere Risiken aufweisen. Risiken für die Mutter wurden nur bei Frauen über 35 gefunden, während Risiken für das Baby bei Frauen jeglichen Alters gefunden wurden, doch am größten war es bei Frauen zwischen 20 und 34.

Frauen ab 35 gönnen sich weniger Pausen

pregnant

Diese Studienergebnisse seien laut der Studienautorin Laura Schummers vor allem für Frauen über 35 wichtig. Denn in dieser Altersgruppe tendieren Frauen dazu, absichtlich weniger Zeit zwischen Schwangerschaften zu legen. Die Studie ist die erste, die den Zeitraum zwischen Schwangerschaften und der Sterblichkeit in Industrieländern untersucht und das obwohl es sich hier um lebensbedrohliche Komplikationen dreht. Dafür wurden Daten von 148.544 Schwangerschaften in British Columbia herangezogen.

Unter Frauen über 35, die sechs Monate nach der vorhergegangenen Schwangerschaft erneut schwanger wurden, fanden die Forscher ein Sterberisiko von 1.2%, das bedeutet 12 Fälle pro 1.000 Schwangerschaften. Eine Pause von 18 Monaten zwischen Schwangerschaften reduzierte das Risiko hingegen auf 5 Fälle pro 1.000 Schwangerschaften. Das Risiko für junge Frauen ist hingegen höher. Warten Frauen unter 35 eineinhalb Jahre bis zur nächsten Schwangerschaft, sinkt das Risiko von 8,5% um die Hälfte.

Kurze Zeitspanne könnte auf ungewollte Schwangerschaft hinweisen

pregnant2

Die Gründe für diese Unterschiede zwischen älteren und jungen Frauen wurde von den Forschern nicht untersucht. Die Experten hatten dennoch Empfehlungen für die unterschiedlichen Risikoprofile pro Altersgruppe. „Eine kurze Zeitspanne zwischen Schwangerschaften könnte eine ungewollte Schwangerschaft reflektieren, vor allem unter jungen Frauen“, so Dr. Sonia Hernandez-Diaz, Professorin für Epidemiologie. „Ob die Risiken dadurch entstehen, dass wir unserem Körper nicht genug Erholung gönnen, wenn wir gleich wieder schwanger werden oder ob die Faktoren mit ungewollten Schwangerschaften einhergehen, so wie mangelhafter pränataler Sorgfalt, die Empfehlung bleibt dieselbe: Verbessern Sie den Zugang zu Verhütungsmethoden nach der Geburt oder vermeiden Sie ungeschützten Geschlechtsverkehr nach einer Geburt“.