Familie

Superfötation – Das Phänomen der doppelten Schwangerschaft

Man kann nicht schwanger werden, wenn man bereits schwanger ist ? Falsch. /Bild: Fotolia
Superfötation – Das Phänomen der doppelten Schwangerschaft
Catharina Kaiser

Zwillinge zu bekommen ist an sich ja schon recht selten, zur selben Zeit gleich zwei mal schwanger zu sein ist jedoch wirklich ein Phänomen. Ja, der menschliche Körper ist schon ein sonderbares Mysterium, dessen Funktion noch niemand so wirklich vollkommen verstanden hat. Vor allem wenn es um die inneren Funktionsweisen geht. Daher ranken sich zahlreiche Missverständnisse um den (weiblichen) Körper und sorgen für extreme Verwirrung. So zum Beispiel die gängige Annahme, dass es unmöglich ist schwanger zu werden, wenn man bereits schwanger ist. Das scheint ja auch wirklich sehr schräg zu sein. Doch das seltene Phänomen namens Superfötation existiert tatsächlich!

Zwillinge oder doch nicht ?

Einigen ist der Bericht über ein australisches Paar sicherlich noch in Erinnerung. Denn im vergangenen Jahr sorgte mit der Geburt von Zwillingen für großes Aufsehen. Die beiden Zwillingsmädchen lagen nämlich 10 Tage auseinander. Grund dafür war nicht etwa weil die Geburt so lange dauerte – das wäre auch eine mittelschwere Katastrophe, sondern weil die Mutter tatsächlich doppelt schwanger war. Dabei handelt sich laut französischen Wissenschaftlern jedoch um eine äußerst seltene Situation. So waren bis 2008 erst 10 Fälle einer Superfötation dokumentiert worden. „Im Normalfall verhindern Schwangerschaftshormone nämlich, dass eine zusätzliche Eizelle befruchtet wird, weshalb es eigentlich unmöglich wäre während einer Schwangerschaft nochmals schwanger zu werden“, erklärt Connie Hedmark, Geburtshelferin am Marquette General Hospital in Michigan. Aus diesem Grund gilt eine Superfötation auch als ein besonders bemerkenswertes Phänomen.

Wie entsteht eine Superfötation ?

Das Vorkommnis ist allerdings derart selten und liegt soweit außerhalb der biologischen Norm, dass einige Ärzte es nicht einmal für real halten. „Die meisten glauben, dass angebliche Berichte über eine Superfötation in erster Linie auf ein deutlich ungleiches Wachstum und Entwicklung von Zwillingsföten zurückzuführen sind“, so Dr. Jason James, medizinischer Direktor von FemCare Ob-GYN in Miami. Nach wie vor sind sich Ärzte nicht sicher, warum eine Superfötation überhaupt entstehen kann, doch eine Theorie besagt, dass der natürliche Hormonanstieg unterdrückt wird, wenn die Implantation des ersten Embryos verzögert wird. Eine weitere mögliche Erklärung wären ebenso Fruchtbarkeitsbehandlungen. Demzufolge kann der zweite Fötus bis zu mehreren Wochen nach dem ersten empfangen werden. Allerdings werden die Babys üblicherweise am selben Tag geboren, sei es durch eine natürliche Geburt oder einen Kaiserschnitt. Laut Erhebungen scheinen Superfötationen aber weit häufiger vorzukommen als gedacht, da viele Ärzte es für eine „normale“ Zwillingsschwangerschaft halten.