Ernährung

Übergewicht: Kaffeekonsum als Abnehmhilfe?

Das im Kaffee enthaltene Koffein könnte Übergewichtigen dabei helfen, Fettgewebe zu verbrennen, so die Ergebnisse der neuen Studie. /Bild: Fotolia
Übergewicht: Kaffeekonsum als Abnehmhilfe?

Kaffee ist für einen Großteil der Menschen aus dem Alltag kaum mehr wegzudenken: Das schwarze Gold verleiht Körper und Geist neue Energie und verwöhnt dabei mit einem einzigartig genussvollen Aroma. Eine neue Studie der University of Nottingham, veröffentlicht in der Zeitschrift Scientific Reports, belegt nun, dass der Konsum bereits einer Tasse Kaffee die körpereigene Fettverbrennung stimulieren könne.

Geheimnis braunes Fettgewebe

Das braune Fettgewebe wurde ursprünglich nur Babys und überwinternden Säugetieren zugeschrieben. In den letzten Jahren konnten Untersuchungen jedoch zeigen, dass auch Erwachsene braunes Fettgewebe besitzen. Seine Hauptfunktion ist die Erzeugung von Körperwärme durch die Verbrennung von Speicherfett, dem weißen Fettgewebe. Vor allem Menschen mit einem niedrigen BMI weisen daher folglich einen höheren Anteil an braunem Fettgewebe auf.

Kaffeekonsum gegen Diabetes und Übergewicht

coffee

Nach Professor Michael Symonds, Wissenschafter der School of Medicine an der University of Nottingham, der die Studie mit leitete, erzeuge braunes Fett durch Verbrennung von Zucker und Fett Wärme, häufig als Reaktion auf Kälte. Weiter erklärt er: „Die Erhöhung seiner Aktivität verbessert die Blutzuckerkontrolle sowie die Verbesserung des Blutfettwertes und die zusätzlichen verbrannten Kalorien helfen bei der Gewichtsabnahme.“ Mit den Erkenntnissen der Studie zur Aktivierung des braunen Fettgewebes könnte nun ein großer Meilenstein in der Bekämpfung der Volkskrankheiten Übergewicht und Diabetes gelegt worden sein.

Test zuerst an Stammzellen

Wie genau lief die Studie ab? Im Rahmen einer Reihe von Stammzellstudien gelang es den Wissenschaftlern nachzuforschen, ob Koffein braunes Fettgewebe stimulieren würde. Nach Auffinden der richtigen Dosierung gingen sie anschließend zu den Beobachtungen am Menschen über. Mittels einer speziell entwickelten Wärmebildtechnik konnte das Forscherteam braunes Fettgewebe lokalisieren und darüber hinaus dessen Fähigkeit zur Wärmeerzeugung beurteilen. Bislang gehen die Forscher davon aus, dass das im Kaffee enthaltene Koffein als Fettverbrennungs-Stimulus wirkt. Ob es noch andere Komponenten gibt, die bei der Aktivierung von braunem Fett helfen, wird nun noch weiter untersucht.

Ernährung