Baby

Verbotene Lebensmittel in der Schwangerschaft

Verbotene Lebensmittel in der Schwangerschaft
Trixi Kouba

Jede Mutter will für ihr Baby nur das Beste – und das beginnt bereits vor der Geburt des Lieblings. Denn mit der Schwangerschaft startet nicht nur eine  aufregende Reise voll von Glücksgefühlen, sondern auch die ersten mütterlichen Pflichten gegenüber dem Ungeborenen. Ein besonderes Augenmerk sollte dabei auf der Ernährung liegen, denn nicht alle Lebensmittel sind in der Schwangerschaft zu empfehlen. Wer zum Beispiel immer noch den alten Weisheiten traut, man solle für zwei essen, der liegt eher falsch. Denn auch wenn das Baby im Bauch mitisst, geht es grundsätzlich mehr um Qualität, anstatt Quantität.

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Schwangere auf Produkte verzichten, die aus Rohmilch bestehen, wie z.B. die Käsesorten Brie oder Camembert. Da sich die werdende Mutter durch Rohmilch mit Listerien infizieren kann, besteht auch eine Gefahr für das ungeborene Kind. Listeriose kann zu Fehlgeburten oder neurologischen Folgeschäden führen. Dasselbe gilt auch für rohen, marinierten und geräucherten Fisch. Auch hier besteht die Gefahr einer Listerieninfektion Das, was für die Mutter also zunächst als ungefährlich erscheinen mag, kann für das Baby lebensbedrohlich sein. Auch beim Verzehr von Fleisch sollte die Frau besonders achtsam sein. Das gehört während der Schwangerschaft immer gut durchgebraten, um Toxoplasmose zu vermeiden – eine Erkrankung die bei ungeborenen Babys zu schweren Missbildungen führen kann. Richtig zubereitet sollte Fleisch aber trotzdem einen wichtigen Platz auf dem Speiseplan einnehmen, da tierisches Eisen besser verwertbar ist, als pflanzliches.

pregnant1

Ein echtes Tabu sind allerdings Innereien! Gerade Nieren und Leber enthalten für das Baby schädliche Schwermetalle. Um einer Salmonelleninfektion sicher zu entgehen, sollte die Schwangere ebenfalls rohe oder halbrohe Eier meiden, da eine solche Infektion für das Ungeborene tödlich enden kann. Obst und Gemüse sind während der Schwangerschaft ein absolutes Muss, dennoch sollten sich Schwangere auch hier an Regeln halten. Gemüse sollte zum Beispiel nicht roh und nur geschält verzehrt werden.

Viel Flüssigkeit ist in der Schwangerschaft das A und O, doch von welchen Getränken sollte sich die werdende Mama fernhalten? Dass Alkohol auf keinen Fall getrunken werden darf, dürfte jeder Mutter klar sein. Doch auch  koffeinhaltige Getränke, wie schwarzer Tee, Kaffee oder Energie Drinks, sollten während der Schwangerschaft möglichst nicht den Weg in den Einkaufswagen finden. Neben ausreichend Wasser, am besten Mineralwasser, sind auch Obstsäfte eine leckere und gute Erfrischung während der Schwangerschaft. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass der Zuckergehalt dabei möglichst gering ist. Auch entwässernde Teesorten müssen im Regal bleiben, während z.B. Früchtetee zu jeder Zeit getrunken werden darf.

pregnant2

So lange die Liste der verbotenen Sünden scheinen mag, wichtig ist vor allem, dass sich die werdende Mama in der Schwangerschaft wohlfühlt und ganz viel entspannt. Wenn man also besonders Lust auf eine Fertigpizza bekommt und der Körper sich danach sehnt, dann ist auch ungesünderes Essen ab und an absolut erlaubt. Denn wenn sich die Schwangere wohlfühlt und zufrieden ist, überträgt sich genau das auch auf das Baby.

 

Baby