Featured

Was man am Wochenende tun sollte, um sich am Montag besser zu fühlen

Mit Entspannung am Wochenende kann jeder seine Sunday Scarries in den Griff bekommen!/Bild:fotolia/
Was man am Wochenende tun sollte, um sich am Montag besser zu fühlen
Melanie Payerl

Wer kennt sie nicht, die schlechte Laune am Sonntagabend und das Wissen, dass morgen schon wieder Montag ist und eine neue Arbeitswoche beginnt? Viele Menschen leiden auch am sogenannten Monday-Blues. Gut, dass es Methoden gibt, wie man die „Sunday Scaries“. So bekommet jeder den Wochenstart besser in den Griff.

Studien haben das Phänomen nachgewiesen

Freitag

Im Harvard Business Review wurde im Jänner ein Bericht veröffentlicht, der das Phänomen der „Sunday Scaries“ untersucht. Das Gefühl der Angst, dass einem Sonntagabend oder in der Nacht überwältigt, welches nach einem entspannten Wochenende häufig eintritt, wird auch als „Sunday Scaries“ bezeichent. Neuropsychologin und Psychoanalytikerin Dr. Susanne Cooperman geht davon aus, dass es sich um eine Stressreaktion handelt, und zwar um jenen Stress, der erwartet wird, sprich der Stress im Arbeitsalltag. Laut Dr. Cooperman hat die vorausschauende Angst die Tendenz, eine Fluchtreaktion auszulösen, die sich als Stress bemerkbar macht. Die Nebennieren setzen Adrenalin und Cortisol frei, diese beiden Stresshormone fluten den ganzen Körper und verursachen auf diese Weise echte Angstgefühle.

Der Schlüssel liegt in der Wochenendgestaltung

Montag

Wer sein Wochenende wie einen Urlaub behandelt, ist am Montag entspannter und gelassener. Das Wochenende sollte nach einer anstrengenden Arbeitswoche in erster Linie der Erholung und Entspannung dienen. Sogar eine Studie bestätigt diese Annahmen. Bei einem Experiment wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen geteilt. Der einen Gruppe wurde gesagt, dass sie ihr Wochenende wie einen Urlaub behandeln sollen, der anderen Gruppe wurde keine Nachricht übermittelt. Die Urlaubsgruppe war am Montag in der Arbeit viel glücklicher und gelassener. Und dafür mussten die Teilnehmer gar nicht wirklich in den Urlaub fahren. Der springende Punkt ist, sein Wochenende mehr zu genießen und bewusster wahrzunehmen.

Oftmals bleibt allerdings auch keine Zeit sein Wochenende wie Urlaub zu planen, denn die Hausarbeit oder Arbeiten im Garten oder der Hausbau beschäftigen uns auch am Wochenende. Laut einer amerikanischen Umfrage, die 2017 durchgeführt wurde, gaben 70 Prozent der Amerikaner an, dass sie mindestens ein Wochenende im Monat gearbeitet haben. Wer auch ab und an am Wochenende seinen Pflichten im Haushalt oder Garten nachgehen muss, der sollte die anderen Wochenenden umso mehr genießen, um montags gut gelaunt in die neue Woche zu starten.