Beauty

Was Nägel über die Gesundheit verraten

In unseren Nägeln spiegelt sich unsere Gesundheit wider. /Bild: Fotolia
Was Nägel über die Gesundheit verraten
Melanie Payerl

Wenn mit der Gesundheit etwas nicht in Ordnung ist, kann sich das unter anderem in der Farbe der Fingernägel bemerkbar machen. Haut, Haare und Nägel können generell viel über den Gesundheitsstand eines Menschen verraten. Gesunde Menschen haben Fingernägel in einem rosa Farbton, die gleichmäßig gefärbt sind. Außerdem sind gesunde Fingernägel fest und weisen eine glatte Oberfläche auf. Andere Verfärbungen der Fingernägel können auf ein Problem oder eine Erkrankung des Körpers hinweisen.

1. Gelbe Fingernägel

Rauchen

Gelbe Fingernägel können durch vielerlei Ursachen entstehen und weisen oft auf eine Erkrankung hin. Obwohl die gelbe Verfärbung der Fingernägel nicht schön anzusehen ist, ist diese weit verbreitet. In vielen Fällen liegt es am Nikotin: Durch das Halten der Zigarette, kann sich der Fingernagel gelb verfärben. Aber auch das Schälen von Orangen oder Mandarinen kann die Fingernägel gelb färben, doch diese Art der Verfärbung ist nur von kurzer Dauer, denn sie lässt sich meist mit Seife gut abwaschen. Kann die Verfärbung der Nägel nicht auf äußere Umstände zurückgeführt werden, weisen gelbe Fingernägel in der Regel auf Pilzinfektionen, Lebererkrankungen oder Lymphödeme hin.

2. Weisse Fingernägel

Fingernaegel

Wenn Sie ab und zu einige kleine weiße Striche auf Ihren Fingernägeln sehen, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Denn diese Art der Verfärbung entsteht in der Regel durch kleine Verletzungen, oder Stöße bei der Maniküre. Großflächige weiße Verfärbungen der Fingernägel können erblich bedingt sein oder aber auch auf einen Proteinmangel hinweisen. In seltenen Fällen ist eine Weißfärbung der Nägel auch ein Anzeichen für eine Leukonychie. Bei einer sogenannten Leukonychie, die in der Regel sehr selten auftritt, verfärben sich die Nägel teilweise oder sogar zur Gänze weißlich.

3. Brüchige Fingernägel

Fingernaegel

Der Albtraum vieler Menschen sind brüchige Fingernägel. Rund 20 Prozent aller Frauen leiden daran. Die Ursachen dafür sind vielseitig. Oftmals steckt ein Vitamin- oder ein Mineralstoffmangel dahinter. Ein Mangel an Vitamin B oder ein Kalzium können poröse Nägel verursachen. Aber auch Hauterkrankungen wie etwa Nagelpilz oder Psoriasis müssen als mögliche Ursachen in Betracht gezogen werden. Weit verbreitet sind auch Schilddrüsenerkrankungen und Erkrankungen des Hormonsystems, die brüchige Nägel verursachen können.

4. Quer- oder Längsrillen

Manikuere

Tiefe Rillen in den Fingernägeln sind zwar nicht schön anzusehen, aber meist harmlos. Längs- und Querrillen entstehen häufig durch kleine Verletzungen der Nagelwurzel bei der Maniküre. Längsfurchen können aber auch ein Anzeichen auf eine schlechte Durchblutung sein. Querrillen können unter anderem ein Anzeichen für eine Magen-Darm-Erkrankung werden. Sie können aber auch nach einer Radikaldiät oder nach seelischen Erkrankungen wie Depressionen auftreten.