Partnerschaft

Wie lange dauert Sex durchschnittlich bei Paaren?

So verbringen Sie mehr Zeit zusammen im Bett! /Bild: Fotolia
Wie lange dauert Sex durchschnittlich bei Paaren?
Melanie Payerl

Sex – die wohl schönste Nebensache der Welt, spielt in den meisten Beziehungen eine wichtige Rolle und das auch zu Recht. Denn was gibt es schöneres, als mit seinem Partner Zärtlichkeiten auszutauschen? Doch wie lange haben Paare durchschnittlich Sex? Und kann die Sexdauer auch verlängert werden? Diese beiden Fragen werden im Folgenden geklärt!

Studienergebnisse

Sex

Der Sexspielzeughersteller Lovehoney konnte in einer Umfrage ihrer Kunden interessante Ergebnisse feststellen. Bei der Onlineumfrage, bei der rund 4.400 Kunden des Sextoyherstellers teilgenommen haben, ging es darum herauszufinden, wie lange heterosexuelle Paare im Durchschnitt Sex haben. Die Umfrage konnte herausfinden, dass Paare durchschnittlich 19 Minuten Geschlechtsverkehr haben. Nun ja, wobei die 19 Minuten im eigentlichen Sinn nicht der Wahrheit entsprechen. Denn in der Regel fallen 10 Minuten auf das Vorspiel aus und nur 9 Minuten verbleiben für den eigentlichen Sex. Im Durchschnitt haben Paare also 10 Minuten Sex. Knapp mehr als die Hälfte der Befragten, rund 52 Prozent gaben an, dass sie mit der Dauer des Geschlechtsverkehrs zufrieden sind. 23 Prozent der Männer und 19 Prozent der Frauen gaben jedoch an, dass sie sich längeren Sex wünschen. Im Vergleich zu einer Studie aus dem Jahr 2008 ist die durchschnittliche Sexdauer stark angestiegen. Bei dieser Umfrage beurteilten die Befragten die ausreichende Sexdauer mit drei bis sieben Minuten. Für wünschenswert sahen die Befragten sieben bis dreizehn Minuten.

Wie kann die Dauer von Sex verlängert werden?

Sex

Längeren Sex, das wünschen sich viele Paare, doch oftmals scheitert es an der frühzeitigen Ejakulation des Partners. Wenn der Sex im Durchschnitt nicht länger als zwei oder drei Minuten dauert, dann wird das als schnelle Ejakulation bezeichnet. Der Sexualtherapeut Barry W. McCarthy weiß was dagegen unternommen werden kann. Einerseits kann Selbstbefriedigung helfen, andererseits kann auch ein Positionswechsel während dem Geschlechtsverkehr helfen, den Höhepunkt des Mannes etwas zu verzögern. Aber auch die Ernährung kann Männern dabei helfen, während dem Sex länger durchzuhalten. Bananen, Zwiebeln, Knoblauch oder Chilis gelten als potenzfördernd. Oftmals liegt es auch am Stress, der die männliche sowie weibliche Libido hemmen kann. Bei Männern kann sich dauerhafter Stress auch in einer frühzeitigen Ejakulation bemerkbar machen. Falls auch diese Tipps wenig bis gar nicht helfen können, dann sollte ein Fachmann herangezogen werden. Im Fall einer erektilen Dysfunktion des Mannes kann eine medizinische Behandlung in jedem Fall helfen, um die sexuelle Leistungsfähigkeit des Mannes zu verbessern.