Gesundheit

Wie man Rückenschmerzen im Büro vermeidet

Gerade vielbeschäftigte Menschen leiden unter Rückenschmerzen! /Bild: Fotolia
Wie man Rückenschmerzen im Büro vermeidet
Trixi Kouba

Rückenschmerzen treffen dank der modernen Arbeitswelt die meisten Menschen. Man sitzt viel am PC, fährt mit dem Auto oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Arbeit und sitzt am Abend vor dem Fernseher. Der Alltag ist bewegungsärmer geworden und gerade vielbeschäftigte Menschen mit einer hohen Zahl an Überstunden finden nicht häufig die Zeit, noch zusätzlich mehrere Stunden in der Woche in einem Fitness-Studio zu investieren. Doch auch im Alltag kann man schon einiges tun, um Rückenschmerzen vorzubeugen.

Bewegung integrieren

move
Statt die Rolltreppe oder den Fahrstuhl zu nehmen, sollte man es sich zur Angewohnheit machen, die Treppe zu benutzen. Das ist nicht nur für die Muskulatur und das Herz-Kreislaufsystem gut, sondern verbrennt auch noch zusätzliche Kalorien.

Man sollte es sich angewöhnen, im Stehen oder Gehen zu telefonieren, statt im Sitzen. Und wenn man ein Gespräch mit einem Kollegen hat, dann ist es nicht nur für den Bewegungsapparat gut, einfach hinzugehen und mit ihm zu sprechen, statt eine Email zu senden oder anzurufen. Die persönliche Beziehung wird so verbessert und macht den Arbeitsalltag angenehmer.

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, sollte ein oder zwei Stationen früher aussteigen und den Rest zu Fuß gehen. Das macht den Kopf frei, kostet weniger Zeit als ein Besuch im Studio und gerade auf dem Nachhauseweg hat man so die Möglichkeit, Abstand von der Arbeit zu gewinnen. Die arbeitsbedingte Stressbelastung, die sich auch in Rückenschmerzen niederschlagen kann, sollte man nicht unterschätzen.

Ergonomischer Arbeitsplatz

chair
Da man am Arbeitsplatz so viel Zeit verbringt, sollte man darauf achten, dass er auch den ergonomischen Anforderungen entspricht. Dazu gehören neben einer ergonomischen Tastatur ein entsprechender Stuhl und ein höhenverstellbarer Schreibtisch. Man sollte mehrmals am Tag die Position wechseln, um unterschiedliche Muskelgruppen zu trainieren.

Der Stuhl sollte neben individuell verstellbaren Armlehnen auch eine flexible Rückenlehne haben, damit man nicht die ganze Zeit starr, sondern dynamisch sitzt. Bei der Einstellung der Höhe sollte man auch darauf achten, dass Ober- und Unterschenkel sowie die Armbeugung einen rechten Winkel bilden. Der Fuß sollte mit der ganzen Fläche den Boden berühren und man sollte nicht am Rand, sondern auf der ganzen Fläche sitzen.

Bevor es zu schmerzhaft wird, dann doch lieber zum Arzt

doc

Jedoch sollte man bei hartnäckigen Rückenschmerzen nicht zögern und sich fachkundig beraten lassen. Gerade im Anfangsstadium kann man einiges machen und so chronische Schmerzen verhindern. Der Nuhr-Wirbelsäulen-Check unterstützt dabei, eine Lösung zu finden, die an die persönlichen Lebensumstände angepasst ist. Unter www.nuhrmedicalcenter.com kann man sich näher über die einzelnen Präventionsmöglichkeiten informieren. Eine wirksame Methode ist die spezielle Heilgymnastik, die der Vorbeugung von weiteren Schäden dient. Dank den persönlichen Therapeuten hat man die Sicherheit, dass sich keine ungewollten falschen Bewegungen einschleifen. Da keine Gruppen, sondern jeder Teilnehmer individuell betreut wird, wird zudem die Effektivität der Maßnahmen deutlich erhöht.