Ernährung

Wie sich saure Gurken positiv auf die Gesundheit auswirken

Kimchi, Sauerkraut und Co enthalten viele Antioxidantien! /Bild: Fotolia
Wie sich saure Gurken positiv auf die Gesundheit auswirken
Melanie Payerl
Prev1 of 5

Sauer eingelegte Gurken – genannt „Pickles“ – erfreuen sich vielerorts großer Beliebtheit. Egal ob im Sandwich oder im Salat – aber auch einfach so schmecken die salzigen Köstlichkeiten. Studien haben ergeben, dass die oft als Old-School-Delikatessen bezeichneten Pickles sogar die Gesundheit verbessern können. Dabei fanden Forscher heraus, dass saure Gurken, Sauerkraut und Kimchi positive darmgesundheitsfördernde Probiotika enthalten. Wer gerne saure Gurken isst, kann auch in Zukunft ruhig zugreifen, denn die gesundheitsförderlichen Vorteile sind überraschend. Jenes Gemüse, das durch Fermentation haltbar gemacht wird, weist diese positiven gesundheitsfördernden Eigenschaften auf. Die Forschung deutet darauf hin, dass Probiotika ein klares Hautbild fördern, das Immunsystem verbessern und zur Erhaltung der Magen-Darm-Gesundheit beitragen. Folgende 5 gesundheitsfördernde Wirkungen von sauer eingelegtem Gemüse sollte jeder wissen:

1. Gurkenwasser lindert Muskelkrämpfe

Muskelkrampf

Laut einer Studie, die in der Zeitschrift Medicine & Science veröffentlicht wurde, wurden die Muskelkrämpfe bei dehydrierten Männern durch das Trinken vom Saft der sauer eingelegten Gurken gelindert. Außerdem kann dadurch auch Muskelkater beseitigt werden. Es klingt zwar ekelhaft, ist aber dennoch effektiv!

Prev1 of 5