Gesundheit

Wohlfühl-Tipps für Introvertierte

Introvertierte Menschen – unter denen sich auch oftmals Künstler oder Wissenschafter finden – schöpfen ihre Kraft vor allem aus der Ruhe. / Bild: Fotolia
Wohlfühl-Tipps für Introvertierte
Prev1 of 4

Vor allem in der westlichen Gesellschaft werden extrovertierte Eigenschaften wie Offenheit, Aufgeschlossenheit und Geselligkeit hochgeschrieben und höchst positiv konnotiert. In der beruflichen Welt sind es demnach ebenso Werte wie Teamgeist und Network, die von erfolgreichen Menschen direkt erwartet werden. Erfüllen Bewerber jene Persönlichkeitsattribute nicht oder unzureichend, werden sie als Arbeitnehmer schnell unattraktiv. Introvertierte Menschen haben es dadurch tendenziell häufig schwerer, gesellschaftliche Erwartungen im Privat- und Berufsleben zu erfüllen und empfinden sich folglich manchmal auch selbst als unzureichend. Dies ist sehr schade, denn Introversion ist ein Schatz, der von sich selbst und seiner sozialen Umwelt akzeptiert werden sollte. Wichtig ist es demnach, als Introvertierte/r auf sich selbst und seine Bedürfnisse zu achten. Doch was brauchen Introvertierte, um sich privat wie im Job wohl zu fühlen und glücklich zu sein?

1. Freiraum für sich selbst

alone

Es ist wohl eines der häufigsten Klischees, dass introvertierte Menschen ihre Freizeit am liebsten alleine verbringen. Tatsächlich ist es essentiell für Introvertierte, sich in der Freizeit zurückzuziehen, um wieder Kraft zu tanken. Dies impliziert zwar nicht, dass Introvertierte Menschen nicht auch Zeit mit einem kleinen, aber ausgewählten Freundeskreis genießen können und wollen. Im Großen und Ganzen können sie jedoch vor allem vom Alleinsein mit sich selbst profitieren, um ganz bei sich zu sein. Besonders groß ist dieses Bedürfnis nach reizüberflutenden sozialen Interaktionen wie Partys, einem langen Arbeitstag mit vielen sozialen Interaktionen oder einer langen Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. In der Ruhephase können die Stimuli schließlich verarbeitet werden: Dies ist essentiell, um geistig, wie auch körperlich gesund zu bleiben.

Prev1 of 4