Bewegung

Yoga gegen Nackenschmerzen?

Yoga-Übungen statt Schmerztabletten können Nackenschmerzen lindern. /Bild: Fotolia
Yoga gegen Nackenschmerzen?
Melanie Payerl

Yoga zählt seit einigen Jahren auch in Europa zu den beliebtesten Workouts und zwar nicht nur, um abzunehmen, sondern auch um zu entspannen und Muskeln aufzubauen. Um Yoga zu machen, muss niemand sein Haus verlassen, denn im Prinzip eignet sich auch das Wohnzimmer mit einer Yogamatte dazu, diesen Sport zu praktizieren. Wenn Yoga regelmäßig praktiziert wird, hilft es dabei den Körper fit zu halten und in Form zu bleiben. Es wird in Indien bereits seit vielen Tausend Jahren praktiziert und ist ein wichtiger Bestandteil des Hinduismus. Yoga kann viele Beschwerden lindern und sogar Krankheiten heilen. Durch das regelmäßige Praktizieren wird auch das eigene Körpergefühl gestärkt.

Was ist Yoga?

Yoga mit Katze

Yoga ist eine aus Indien stammende philosophische Lehre, die übersetzt so viel bedeutet wie Verbindung oder verbindet. Es handelt es sich um kein Fitnessprogramm, sondern vielmehr um eine Philosophie mit Körperübungen. Besonders wichtig sind dabei die Asana, die sogenannten Körperübungen in diversen Stellungen und die Pranayama, die Atemübungen sowie Konzentrationsübungen. Heute dient Yoga oftmals zur Erhaltung der Gesundheit und Linderung von körperlichen Beschwerden. Doch können mit Hilfe von Yoga tatsächlich körperliche Beschwerden gelindert werden?

Positive Wirkungen von Yoga auf den Körper

Yoga hat viele Vorteile. Viele Praktizierende berichten davon, dass sie besser schlafen können und sich entspannter und wohler fühlen. Wer bereits eine professionelle Yogastunde in Anspruch nehmen konnte, hat vermutlich schon einmal gehört, dass Yoga die Energie des Körpers in Fluss bringt. Yoga stimuliert nicht nur den Stoffwechsel, sondern kräftigt auch das Nervensystem. Die durchgeführten Atemübungen helfen dabei, diverse Verspannungen zu lösen und Stress zu lindern. Außerdem wird die Flexibilität des Körpers verbessert, auch wenn das zu Anfang vermutlich anders aussieht. Wer regelmäßig Yoga praktiziert, kann eine Lockerung diverser Körperteile bemerken. Für all jene, die tagsüber sehr viel sitzen, ist Yoga vermutlich genau richtig, denn es verbessert auch die Körperhaltung.

Yoga bei Nackenproblemen?

Hund macht Yoga

Tatsächlich hilft Yoga gegen Nackenschmerzen. Das freut vermutlich viele Menschen, denn Nackenschmerzen sind weit verbreitet und können den Alltag wesentlich einschränken. Verursacht werden diese in der Regel durch Stress, schlechte Körperhaltung sowie andere Verspannungen und Verletzungen. Yoga stärkt einerseits die Nackenmuskulatur und reduziert andererseits den Druck auf die Bandscheiben. Wer demnächst an Nackenschmerzen leidet, sollte nicht gleich zu Schmerztabletten greifen, sondern einige Yogaübungen praktizieren. Es gibt einige Yogapositionen, die speziell bei Nackenschmerzen Abhilfe verschaffen können.