Gesundheit

Zahngesundheit fördern: So geht’s!

Zahnfleischentzündungen sind schmerzhaft und können Zahnschmerzen verursachen./Bild: Fotolia
Zahngesundheit fördern: So geht’s!
Julia Haberl

Unsere Zähne sind ein wichtiger Bestandteil des Körpers. Im Kindesalter besteht das menschliche Gebiss aus 20 Zähnen, im Erwachsenenalter sind es 32 Zähne. Ein Zahn ist hauptsächlich durch Mineralstoffe aufgebaut. Kalzium, Fluor und Phosphat spielen dabei eine wichtige Rolle. Zähne müssen gepflegt werden und deshalb ist eine gute Zahngesundheit von großer Bedeutung! Bei mangelnder Mundhygiene kann es zu Zahnschmerzen und Zahnfleischentzündungen kommen, die das gesamte Essverhalten beeinflussen können. Falsche oder unzureichende Zahnhygiene sind meist Auslöser für solche Schmerzen.

Zahnhygiene

Das Zähne putzen begleitet uns das gesamte Leben über. Die „2×2 Regel“ besagt, dass 2 mal täglich 2 minütiges Zähne putzen notwendig ist. Man kann selbst entscheiden ob man dafür eine elektrische oder herkömmliche Zahnbürste verwendet. Bei kleinen Kindern und älteren Menschen sorgen elektrische Zahnbürsten für gute Resultate. Zur Reinigung von den Zahnzwischenräumen eignen sich besonders gut Zahnzwischenraumbürsten oder Zahnseiden. Der Zahnarzt kann bei der Anwendung dieser Hilfsmittel behilflich sein und passende Produkte für die Zähne empfehlen.

Kontrolluntersuchung

Die halbjährliche Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt ist ein Pflichttermin. So kann die Zahngesundheit unterstützt werden, da kleine Beschwerden sofort behandelt werden können. Wenn man regelmäßig den Zahnarzt besucht, ist es auch weniger häufig das starke Schmerzen im Bereich der Zähne auftreten. Außerdem gibt der Zahnarzt immer wieder hilfreiche Tipps zum Thema Mundhygiene. Größere Korrekturmaßnahmen werden ebenso vom Zahnarzt durchgeführt und zuerst dem Patienten ausreichend erläutert. Eine professionelle zahnärztliche Mundhygiene ist sehr empfehlenswert, da diese die Zahngesundheit fördert.

Ernährung

Die Ernährung kann die eigene Zahngesundheit stark beeinflussen. Der regelmäßige Konsum von bestimmten Genussmitteln (Kaffee, Tee, Alkohol) kann zu einer Verfärbung der Zähne führen und den Zahnschmelz beanspruchen. Eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Kalzium, Phosphor und Fluor sorgt für gesunde und starke Zähne. Außerdem greifen Süßigkeiten den natürlichen Zahnschmelz an und können zur Entstehung von Karies führen. Für gesunde Zähne ist also auch eine gesunde Ernährung von enormer Wichtigkeit!