Familie

Zunehmen in der Schwangerschaft – Wie viel ist erlaubt ?

Eine Gewichtszunahme während der Schwangerschaft ist unumgänglich - doch wie viele Kilos mehr sind eigentlich gesund und in Ordnung ? /Bild: Fotolia
Zunehmen in der Schwangerschaft – Wie viel ist erlaubt ?
Trixi Kouba

Jede Schwangerschaft verläuft anders, und so verändert sich auch jeder weibliche Körper unterschiedlich während diesen 9 Monaten. Nur die werdende Mutter selbst und ihr Arzt wissen exakt, ob die Gewichtszunahme während der Schwangerschaft in einem gesunden Rahmen ist oder nicht. Trotzdem gibt es ein paar Richtlinien zur Orientierung. Doch Vorsicht, die Realität sieht meist anders aus: Selbst wenn sehr viele Kilos zugelegt werden, sollte in der Schwangerschaft trotzdem keine Diät angestrebt werden. Eine gesunde Ernährung und genug Bewegung an der frischen Luft sorgen für ein geringeres Risiko für das Baby. Achtung auf versteckte Kalorien! Vor allem in gesüßten Getränken verstecken sich hohe Anteile an Zucker.

Nicht „für zwei“ essen

ating

Auch gleich von Anfang an „für zwei“ zu essen ist eine überholte Ansicht. Generell sollten Frauen nicht sofort jedem Heißhunger nachgeben, nur weil sie ein Baby in sich tragen. Es stimmt zwar, dass zusätzliche Nährstoffe gebraucht werden, doch das bedeutet eher, dass man „essen sollte wie ein professioneller Sportler und nicht wie ein High-School-Wrestler“, meint Dr. Margaret Dow, Assistenzärztin für Geburtshilfe und Gynäkologie an der Mayo Klinik. In Wahrheit braucht der Körper einer künftigen Mutter rund 300 zusätzliche Kalorien pro Tag. Die sollten vor allem aus gesunden Lebensmitteln wie Früchten, Gemüse, gesunden Fetten und Getreide gewonnen werden, nicht aus süßen oder salzigen Snacks.

Schwangerschafts-Stadien

In der Schwangerschaft werden verschiedene Stadien durchlaufen. Grundsätzlich ist es für Mutter und Kind am angenehmsten, wenn gleichmäßig verteilt Gewicht zugenommen wird. Ist die Gewichtszunahme nicht ganz gleichmäßig, ist das noch kein Grund zur Panik. Manche Frauen nehmen in den ersten Monaten durch die Morgenübelkeit sogar ein wenig ab. Kommt der Appetit zurück, wird auch normal zugenommen. Andere Frauen nehmen hingegen gerade in den ersten Monaten durch die Hormonumstellung relativ viel Gewicht zu und dafür im weiteren Verlauf eher weniger. Generell ist die vermehrte Aufnahme von Nährstoffen am meisten für das Schwangerschaftsgewicht verantwortlich. Natürlich macht auch das Baby selbst einen Teil des Gewichts aus. Kurz vor der Schwangerschaft sind das rund 3,5 Kilogramm. Zusätzlich trägt auch die Plazenta, das Fruchtwasser, die verstärkte Gebärmutter-Muskulatur, die Brust, Wassereinlagerungen, zusätzliche Fettspeicher und ein erhöhtes Blutvolumen Gewicht.

Wie viele Kilos ?

pregnant

Mittlerweile wird das Gewicht vor der Schwangerschaft herangezogen, um zu berechnen, wie viel in der Schwangerschaft zugenommen werden sollte. Dazu wird der BMI (Body-Mass-Index) mit folgender Formel ermittelt: (Körpergewicht in kg/ Körpergröße in cm)². Ein Normalgewicht liegt dann vor, wenn der BMI zwischen 18,5 und 24,9 liegt. Der ungefähre Richtwert für Frauen mit einem normalen Ausgangs-BMI liegt bei einer Gewichtszunahme innerhalb der neun Monate von rund 11 bis 16 Kilogramm. Untergewichtige Frauen sollten mehr Gewicht, also bis zu 18 Kilogramm zunehmen und übergewichtige Frauen ein bisschen weniger, rund 6 bis 9 Kilo mehr gewinnen. Stark fettleibige Schwangere sollten, wenn überhaupt, höchstens 9 Kilogramm mehr auf die Waage bringen.

Gefahren bei zu starker Gewichtszunahme

Nimmt eine schwangere Frau zu stark zu, kann das für Mutter und Kind zu einem erhöhten Risiko für einen Kaiserschnitt, Schwangerschafts-Diabetes oder Präeklampsie (gefährlich hoher Blutdruck) führen. Das Gewicht der Mutter zum Zeitpunkt der Geburt beeinflusst außerdem das Risiko auf Diabetes und Übergewicht des Kindes im späteren Leben.